Warum Hypnose

Hypnose ist eine der ältesten Heilmethoden überhaupt und wird auf der ganzen Welt genutzt. Seit 2006 ist die Hypnosetherapie in Deutschland als Behandlungsmethode wissenschaftlich anerkannt und gilt als eines der kraftvollsten Instrumente in der modernen Psychotherapie.
Ihre Wirkung ist in vielen Anwendungsbereichen bewiesen. In jüngster Zeit wurde u. a. die Hypnoseanästhesie neu entdeckt und sehr erfolgreich genutzt, sowohl bei Operationen, in der Zahnarztpraxis oder bei der Geburtshilfe.

Viele Menschen fragen sich zu Recht:

  • Wie fühle ich mich während einer Hypnosesitzung?
  • Schlafe ich, oder bin ich gar bewusstlos?
  • Kann etwas gegen meinen Willen geschehen?

Nahezu täglich erleben wir in unserem Alltag genau jenen Zustand, der in der Hypnosetherapie bewusst herbeigeführt wird: Stellen Sie sich einmal vor, Sie machen es sich mit einem guten Buch in Ihrem Lieblingssessel gemütlich und tauchen ganz allmählich in die Geschichte ein. Sie sind wach und ansprechbar, befinden sich aber dennoch in einer eigenen, sehr entspannten Welt. Vielleicht haben Sie sich während einer längeren Autofahrt schon einmal gewundert, wie weit Sie Ihre Reise schon fortgesetzt haben? Auch hier erleben wir in oftmals monotonen Situationen tranceähnliche Zustände, die uns sehr vertraut sind. Während Ihr Körper in der Hypnose entspannt, ist das Bewusstsein besonders klar. Die Angst vor Kontrollverlust oder Verletzung Ihrer persönlichen Grundwerte ist daher unbegründet.
Die Hypnose bietet eine sanfte und gleichzeitig sehr intensive Möglichkeit, Veränderungen zu bewirken und Ziele zu erreichen. In meiner Praxis lege ich großen Wert auf einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dieser Therapieform. Seien Sie versichert, dass zu keinem Zeitpunkt der Behandlung gegen Ihre ethischen oder moralischen Grundwerte verstoßen wird.
Genaue Abläufe der Hypnosebehandlung besprechen wir in einem vertrauensvollen Erstgespräch in meiner Praxis. Danach entscheiden wir gemeinsam, ob eine Behandlung für Sie in Betracht kommt. Generell ist Ihre Mitarbeit entscheidend und von ausschlaggebender Bedeutung für die zu erwartenden Ergebnisse.

Die ursachenorientierte Hypnosetherapie, wie ich sie in meiner Praxis anwende, ist äußerst effizient und zeitsparend. Nicht nur in diesem Punkt unterscheidet sie sich deutlich von anderen Therapieformen. Ziel ist es, die Ursache eines Problems aufzudecken und aufzulösen. Dies gelingt häufig schon in 1 – 3 Sitzungen. Selbst jahrelang bestehende Beschwerdebilder lassen sich auf diese Weise beheben.

Ihre Chancen mit Hypnose

Die Hypnose stellt heute eines der kraftvollsten Instrumente in der modernen Psychotherapie dar. Allein das umfangreiche Behandlungsspektrum, welches diese Therapieform abdeckt, lässt erahnen, welche Möglichkeiten sie uns bietet.
Ob Sie nun bei den klassischen Themen der Hypnosetherapie, der Raucherentwöhnung oder dem Abnehmen, Unterstützung brauchen, ob es Ihnen an Motivation oder Selbstbewusstsein mangelt, oder Sie eine Tiefenentspannung genießen oder Schlafstörungen angehen möchten, die Hypnosetherapie ist hier ein wertvoller Begleiter. Durch die hinreichend erforschten und dokumentierten Erfahrungen im Bereich der Schmerztherapie kann hier erfolgreich bei akuten oder chronischen Schmerzen Linderung herbeigeführt werden. Häufige Themen sind Migräne, Fibromyalgie und Rückenschmerzen.

Auch Patienten mit Krebserkrankungen können von der Hypnosetherapie profitieren. In Kooperation mit schulmedizinischen Verfahren kann Betroffenen geholfen werden, Schmerzen zu reduzieren, Ängste abzubauen oder auch Nebenwirkungen von Chemotherapien besser zu ertragen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Krebshilfe bieten derzeit Hypnosetherapeuten deutschlandweit Aktionstage an. Betroffene erhalten an diesen Tagen eine kostenlose Behandlung, es wird lediglich um eine Spende zugunsten der Deutschen Krebshilfe gebeten. Termine in meiner Praxis erfahren Sie rechtzeitig auf dieser Seite. Menschen, die unter Ängsten oder Phobien leiden, haben die Möglichkeit, in relativ kurzer Zeit wieder an einem erfüllten, glücklichen Leben teilhaben zu können.

Einen besonders dankbaren Bereich nimmt die Hypnose bei Kindern ein. Diese sind durch ihre Erfahrungen noch nicht so vorbelastet wie Erwachsene. Kinder nehmen die Methode neugierig und vertrauensvoll an, ohne sie zu hinterfragen. Dies ist eine wunderbare Voraussetzung, um auch Kindern bei ihren Problemen zu helfen. Hier treffen wir häufig auf Ängste, manchmal die Schule oder eine Prüfungssituation betreffend. Aber auch Krisensituationen, wie z. B. die Trennung der Eltern, oder der Tod eines nahestehenden Menschen, können eine professionelle Unterstützung erfordern. Schwierigkeiten in der Schule, innere Unruhe oder auch Schlafstörungen sind ebenfalls häufig nachgefragte Themen.

Wie wirkt Hypnose?

In unserem Gehirn sind drei wichtige Teilbereiche aktiv. Im Bewusstsein verbringen wir den größten Teil unserer Zeit. Als Teil unseres Verstandes beobachtet und analysiert es. Danach stehen für uns in der Regel Entscheidungen an. Das Bewusstsein ist bestrebt, Entscheidungen nicht ohne Grund zu fällen. Im Bewusstsein arbeitet unser Kurzzeitgedächtnis. Ein weiterer Teil ist das Unbewusste. Es sorgt ganz automatisch und ohne unser Zutun dafür, dass unser Immunsystem funktioniert und kontrolliert unsere Körperfunktionen, wie u.a. die Verdauung, den Herzschlag, Puls und Blutdruck.
Unser wirkliches Ich liegt im sogenannten Unterbewusstsein. Hier befindet sich auch unser Langzeitgedächtnis. Das Unterbewusstsein ist extrem stark und einflussreich. Es funktioniert ähnlich wie ein Computer. Auf seiner Festplatte ist alles gespeichert, was jemals in unserem Leben stattgefunden hat. Sämtliche Ereignisse und Gefühle sind dort abgelegt. Durch Lebenserfahrungen wird dieser Computer programmiert und an diesen Programmierungen hält er auch fest. Gleichzeitig macht uns das Unterbewusstsein zu dem Menschen, für den es uns hält. Es vergisst nie etwas. Dadurch ist es auch sehr mächtig. Hat unser Unterbewusstsein einmal gelernt “Ich bin dick und hässlich”, ist es schwierig, diese Grundannahme zu korrigieren. Das Unterbewusstsein ermöglicht uns, Gewohnheiten zu entwickeln, die uns in alltäglichen Situationen helfen, angemessen zu reagieren. Wären alle Informationen des Unterbewusstseins in unserem Bewusstsein vorhanden, wären wir permanent überfordert. Somit nimmt es eine wichtige Schutzfunktion ein. Leider ist unser Unterbewusstsein aber auch sehr bequem. Positive Veränderungen sind sehr schwer durchzusetzen. Dieser Prozess würde einen hohen Arbeitsaufwand bedeuten, da er zu Veränderungen in vielen Bereichen führen würde. Dieser Arbeit verschließt sich das Unterbewusstsein gern. Positive Suggestionen hier zu etablieren ist somit enorm schwierig. Negative hingegen nimmt es auf wie ein Schwamm. Hierfür ist kein großer Aufwand erforderlich.

Wie können positive Suggestionen nun in das Unterbewusstsein gelangen? Hierzu bedient sich die Hypnosetherapie eines Tricks: Zwischen dem Unterbewusstsein und dem Bewusstsein gibt es einen sogenannten kritischen Faktor. Dieser passt genau auf, was vom Bewusstsein ins Unterbewusstsein geht und umgekehrt. Das Unterbewusstsein hat dabei immer unseren Schutz im Auge. Dieser Selbstschutz sorgt unter anderem auch dafür, dass in der Hypnose nichts passiert, was wir nicht möchten. Der kritische Faktor verhindert die Aufnahme der positiven Suggestionen in das Unterbewusstsein, weil sie dem widersprechen, was dort gespeichert ist. Dieses ändert bekanntlich ungern seine Programmierungen, weil es den Inhalt seiner Festplatte für das einzig Gute für uns erachtet.

In der Hypnose gelingt es, diesen Faktor zur Seite zu schieben. In diesem Moment sind Sie in einem sehr tiefen Stadium der Hypnose. Ihr Verstand ist besonders wach während Ihr Körper entspannt. Alle Ihre Sinne sind geschärft. Werden jetzt die Suggestionen gegeben und sind Sie in der Lage diese so anzunehmen, wie sie formuliert sind, können im Unterbewusstsein die positiven Veränderungen beginnen, die Sie benötigen, um sich von Ihrem Problem zu lösen. Haben Sie Zweifel, Angst oder sind Sie skeptisch, passiert nichts – es wird jedoch auch keine positive Veränderung für Sie eintreten. Aus diesem Grund ist ein vertrauensvolles Gespräch mit Ihrem Hypnotiseur im Vorfeld enorm wichtig. Dieser kann Sie nur verantwortungsvoll anleiten und begleiten. Die eigentliche “Arbeit” liegt jedoch bei Ihnen.

Ich wünsche Ihnen angenehme, wundervolle und bereichernde Erfahrungen im Rahmen Ihrer Hypnosetherapie und in Zukunft ein erfülltes, glückliches und selbstbestimmtes Leben!

Sibylle Lätzsch
Heilpraktiker
in Bünde auf jameda